Die Zukunft
im Blick.

Landrätin für Göttingen

Marie Kollenrott

Landrätin für Göttingen

Ich bin 1984 in Hamburg geboren, aufgewachsen bin ich aber im ländlichen Raum, in einem alten Fachwerkhaus im Wendland. Mein Abitur habe ich in Lüchow gemacht und bin anschließend für mein Studium der Politik- und Rechtswissenschaften nach Göttingen gekommen. Engagiert habe ich mich schon früh in der Anti-Atom-Bewegung und für Aktionen wie „Schule ohne Rassismus“. Bis heute spielt die Energie- und Klimapolitik eine große Rolle in meinem Leben.
2015 habe ich bei den Grünen meine politische Laufbahn begonnen, als Mitglied des Stadtrates und als Kreisvorsitzende habe ich jahrelang ehrenamtlich politische Erfahrungen gesammelt - nun ist es an der Zeit mehr Verantwortung zu übernehmen: Ich möchte erste Göttinger Landrätin werden. Mit meinen Themen Klima- und Energie-Politik, Offene & integrative Gesellschaft und Vernetzte Region Göttingen möchte ich diesen Kreis, den ich mein zu Hause nenne, zu einem ökologischeren, sozialeren und gerechteren Ort zum Leben machen!
Die Auswirkungen der Klimakrise zeigen uns eindrücklich, wie fundamental wir unsere Lebensweise ändern müssen. Dazu gehört vor allem die Art und Weise, wie wir Energie erzeugen. Erneuerbare Energien sind dabei der Schlüssel, um unsere Energiewirtschaft möglichst klimaneutral zu gestalten. Der Ausbau von Windkraft- und Photovoltaik-Anlagen wird nicht zuletzt durch die Große Koalition in Berlin massiv ausgebremst. Es fehlt an notwendigen Rahmenbedingungen, die den Zubau unterstützen. Als Landrätin möchte ich deshalb gezielt Bürger*innen-Energie-Projekte fördern. Dies sind Projekte, bei denen die Menschen vor Ort nicht nur vom Zubau von EE-Anlagen durch Dritte finanziell profitieren, sondern aktiver Bestandteil der Energiewende sein können.
Die Bürger*innen im Stadt- und Landkreis Göttingen habe ich immer als weltoffen, kulturell und politisch engagiert und solidarisch erlebt. Die breite Mehrheit befürwortet Integration von Menschen mit Fluchthintergrund, hilft Opfern von Diskriminierung, Rassismus und Gewalt, lehnt jede Form von Antisemitismus ab, engagiert sich ehrenamtlich in der Nachbarschaft. Das ist großartig. Und hier möchte ich mit einer Politik ansetzen, die gute Ideen aufgreift, Gemeinschaftssinn und nachhaltiges Wachstum fördert. Ich möchte mich dafür einsetzen, dass sich die ganze Region Südniedersachsen weiterhin wirtschaftlich, sozial und ökologisch entwickelt.
Die derzeitige Coronapandemie macht deutlich, wie wichtig eine solidarische Gesellschaft gerade jetzt ist. Wie bedeutsam es ist, dass Familie, Freunde, Nachbarn und auch ein ganzer Landkreis zusammenhält. Wir müssen also gemeinsam diejenigen besonders in den Blick nehmen und unterstützen, die besonders unter der Pandemie leiden und gelitten haben, Kinder, alte Menschen, Menschen mit Behinderungen. Und auch all diejenigen, die aufgrund von Corona Jobs, Existenzen und Perspektiven verloren haben gehören beraten und unterstützt. Dafür möchte ich mich als Landrätin einsetzen.
Das Aufwachsen auf dem Land hat mich gelehrt, dass im Ländlichen Raum sowohl Chancen als auch Herausforderungen liegen. Naturräume gilt es zu schützen, der zügige Ausbau eines bezahlbaren ÖPNVs und einer schnellen Internetverbindung müssen angegangen werden. Wir alle können von intakten Naturräumen profitieren, der weitere Ausbau des sanften Tourismus und eine Wirtschaftsförderung, die den Nachhaltigkeitsgedanken ins Zentrum rückt, ist gerade jetzt eine Chance für den Landkreis Göttingen. Dafür möchte ich mich einsetzen!

Meine Themen

Klimaschutz & Energiewende

Offene, integrative Gesellschaft

Vernetzte Region

Gemeinsam stark!

Jürgen Trittin

trittin.de

Doreen Fragel

doreen-fragel.de